Frühlingsanlass 2017

GV + Frühlingsanlass 2017

Mit Presslufthammer und Dynamit gegen die Geschichte – die Zerstörung antiker Kultstätten im Nahen Osten

 
Wann    Di 04.04.2017
Wo   Archäologisches Institut der Universität Zürich, Rämistr. 73, 8006 Zürich
Ablauf
18h15   Generalversammlung der HS-Alumni, RAK E-8

19h00

  Öffentliche Diskussionsveranstaltung mit Martin Bürge und Andreas Victor Walser, Moderation Christian Kolbe, RAK 1. OG
20h30   Apéro riche
Frühlingsanlass
Bild: Luftaufnahme geplünderte Grabungsstätte in Umma Tell Jokha im Irak. Foto: Comando Carabinieri Tutela Patrimonio Culturale, Italia

Der Baal-Tempel von Palmyra, die Altstadt von Aleppo oder das irakische Nationalmuseum in Bagdad: Orte, die im Zuge von Kriegen zerstört oder geplündert wurden. Wieso der Verlust von antiken Kulturgütern uns alle etwas angeht, diskutieren Andreas Victor Walser, Professor am Historischen Seminar, und Martin Bürge, Kurator der Archäologischen Sammlung der Universität Zürich. Dazu gehört auch die Frage, was die Forschung tun kann, damit materielle Zeugnisse der Erinnerung und der kulturellen Identität nicht unwiederbringlich verloren gehen. Als Einführung wird Andreas Victor Walser, der seit 2016 Professor der Alten Geschichte an der Universität Zürich ist, die Schwerpunkte seiner Lehre und Forschung skizzieren.