Frühlingsanlass 2013

mit Melinda Nadj Abonji und Lukas Hartmann Gesprächsleitung Carsten Goehrke Mittwoch, 22. Mai 2013, 19 Uhr, Universität Zürich, Rämistrasse 71, KOL F 121


Wie geht eine Schriftstellerin, die Geschichte studiert hat, ans Werk, wenn sie sich mit Familien- und Migrationsgeschichte beschäftigt? Wie verbindet ein Autor historiographische Grundlagen und fiktionale Freiheit, wenn er sich mit „Räuberleben“ oder mit der Pest auseinander setzt? Am Beispiel von Leseproben diskutiert Carsten Goehrke das Verhältnis von Literatur und Geschichte mit zwei prominenten Gästen. Melinda Nadj Abonji machte ihr Lizentiat in Geschichte und Germanistik an der Universität Zürich und ist Schriftstellerin, Musikerin und Performerin; sie erhielt den schweizerischen und den deutschen Buchpreis 2010. Lukas Hartmann studierte Musik, Germanistik und Psychologie und hat sich einen Namen gemacht als Autor historischer Romane sowie von Jugend- und Kinderbüchern; er ist mit zahlreichen schweizerischen und ausländischen Buchpreisen ausgezeichnet worden. Carsten Goehrke ist emeritierter Professor für Osteuropäische Geschichte der Universität Zürich und hat sich auch mit wissenschaftlich gebundener historischer Fiktion befasst.

Programm

Ablauf
18h15 Generalversammlung (nur für Mitglieder)
18h45 Pause
19h00 Podiumsgespräch (für alle Interessierten)
ab 20h30 Apéro riche (alle Interessierte)